Legal Highs

„Legal Highs“ sind relativ neue psychoaktiv wirksame Substanzen, die von der Drogengesetzgebung noch nicht erfasst worden sind.
Erscheinungsformen:
Sie enthalten synthetisch wirksame Substanzen, wie z.B. Piperazine, synthetische Cathinone oder synthetische Cannabinoide.
Sie werden u.a. als Kräutermischungen, Badesalze, Raumlufterfrischer oder Düngerpillen über das Internet verkauft und enthalten i.d.R. psychoaktive chemische Substanzen, die auf der Verpackung nicht angegeben sind. Hierdurch ist für die Konsumierenden unklar, welchen Wirkstoff sie in welcher Konzentration zuführen.
Legal Highs werden geraucht, geschluckt oder nasal konsumiert.
Nebenwirkungen: Der Konsum birgt erhebliche Gesundheitsrisiken. Lebensgefährliche Vergiftungen sind auch bei einmaligem Konsum möglich. Es kann zu Kreislaufversagen, Ohnmacht, Psychosen und Wahnvorstellungen kommen.
Hier können Sie einen interessanten Beitrag aus der ARD Mediathek ansehen:

 

http://www.ardmediathek.de/tv/defacto/Legaler-Drogenrausch-mit-Badesalz-Leg/hr-fernsehen/Video?documentId=21274314&bcastId=3437388

Weiterführende Informationen finden Sie auch unter Drugcom.

Kontakt

DHZ Mitte - Sporlederhaus

Bürgermeister-Smidt-Straße 35, 28195 Bremen Telefon: 0421 / 98979-0  Fax 0421 / 98979-30

DHZ Nord

Bermpohlstraße 23a, 28757 Bremen Telefon: 0421 / 98979-70  Fax 0421 / 98979-79 info@ash-bremen.de