Psychosomatische Nachsorge IRENA

Psychosomatisch erkrankte Patient_innen können im Anschluss an eine stationäre Rehabilitation bei der ASHB die zuvor erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten im ambulanten Gruppensetting vertiefen. Sie wird von zwei Psychologischen Psychotherapeut_innen, Frau Carneiro Alves und Herrn Klas, angeboten.
Die psychosomatische Nachsorge umfasst 25 regelmäßige wöchentliche Gruppensitzungen über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten, die berufsbegleitend in den Abendstunden stattfinden. Folgende Inhalte stehen im Vordergrund der Gruppensitzungen
• Vertiefung des Wissens über psychosomatische Erkrankungen
• Erprobung von Techniken zur Stressbewältigung,
• Förderung der Fähigkeit zur kritischen Selbstreflexion
• Stärkung des Selbstsicherheits- und Selbstwerterlebens
• Unterstützung bei der Bearbeitung von Partnerschaftsproblemen und sozialen Konflikten
• Unterstützung bei Arbeitsplatzproblemen
• Unterstützung bei der Suche nach einem Psychotherapieplatz
Vor Beginn der ambulanten Nachsorge besprechen wir in einem Einzelgespräch die persönlichen Nachsorgeziele.

Gegenwärtig werden folgende IRENA-Gruppen angeboten:

Donnerstags von 17:00 – 18:30 Uhr Im Sporlederhaus

Donnerstags von 19.00 – 20.30 Uhr im Sporlederhaus

Dienstags von 18:30 – 20:00 Uhr im DHZ Nord

Kontakt

DHZ Mitte - Sporlederhaus

Bürgermeister-Smidt-Straße 35, 28195 Bremen Telefon: 0421 / 98979-0  Fax 0421 / 98979-30

DHZ Nord

Bermpohlstraße 23a, 28757 Bremen Telefon: 0421 / 98979-70  Fax 0421 / 98979-79 info@ash-bremen.de