Alkohol

Erscheinungsform:

Alkohol, genauer Äthylalkohol wird aus der Vergärung von Zucker mit verschiedenen Grundstoffen gewonnen. Er wird i.d.R. in flüssiger Form konsumiert oder  Speisen beigemischt.

Wirkung:

Über die Schleimhäute gelangt der Alkohol rasch in die menschliche Blutbahn. Über die menschliche Blutbahn verteilt er sich in alle Organe.

Der Körper baut mit Enzymen den Alkohol über die Leber ab. Bei übermäßigem Konsum bildet der Körper beim Abbau das Enzym „Mischfunktionelle Oxidase“ (MEOS). Dieses Enzym hemmt die berauschende Wirkung des Alkohols, mindert aber nicht die toxische Wirkung.

Alkohol beeinflußt die Wahrnehmung, die Gefühle, die Emotionsregulation und wesentliche körperliche Funktionen (Atmung, Herzschlag, Motorik, Reaktionsvermögen…)

Momentan besteht rechtlich die Grenze zur Fahruntüchtigkeit bei 0,5 Promille.

Nebenwirkungen:

Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Müdigkeit, Dehydration,Vergiftungserscheinungen, Koma…

Langzeitfolgen:

Hirnorganische Schäden, Leberzirrhose, Leberkrebs, chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Magenblutungen…

 

Weitere Informationen finden Sie bei Drugcom.

Aktionswoche Alkohol 2015

Die Aktionswoche Alkohol findet vom 13. bis 21. Juni 2015 zum fünften Mal statt.

Das Motto „Alkohol? Weniger ist besser!“

Den Kurzfilm der DHS zur Aktionswoche finden sie hier: Kurzfilm der DHS

Kontakt

DHZ Mitte - Sporlederhaus

Bürgermeister-Smidt-Straße 35, 28195 Bremen Telefon: 0421 / 98979-0  Fax 0421 / 98979-30

DHZ Nord

Bermpohlstraße 23a, 28757 Bremen Telefon: 0421 / 98979-70  Fax 0421 / 98979-79 info@ash-bremen.de